04.09.20232.7 minSomebodyelse Blog

Share

Somebodyelse Blog04.09.20232.7 min

Teilen

Perspektivenwechsel Virtual Reality

Durch den Perspektivenwechsel über unsere eigene Wahrnehmung reflektieren.

In einer Welt, die von ständigem Wandel geprägt ist, bekommt der Perspektivenwechsel eine besondere Bedeutung. Die Fähigkeit, sich in die Gedanken und Gefühle anderer hineinzuversetzen, ermöglicht es uns, unsere eigene Wahrnehmung zu hinterfragen und unsere Denkweisen zu erweitern. Doch wie können wir diesen Perspektivenwechsel in seiner eindrucksvollsten Form erleben? Die Antwort liegt in der Technologie der Virtual Reality (VR), die nicht nur eine neue Sichtweise eröffnet, sondern auch eine tiefgreifende Reflexion über unsere eigene Denkweise ermöglicht.

Reflexion durch Perspektivenwechsel mit Virtual Reality

Die Erfahrung des Eintauchens in einen virtuellen Raum oder sogar in einen fremden Körper eröffnet eine Welt der Möglichkeiten. Es ist nicht nur die Veränderung der äusseren Perspektive, die den Reiz ausmacht, sondern auch die Transformation der inneren Perspektive. Der Begriff «Derolling» beschreibt dieses Phänomen treffend, bei dem wir nach dem Erlebnis in der virtuellen Welt in unsere eigene, reale Wahrnehmungsumgebung zurückkehren. Die 3D-Brille ermöglicht einen enormen Sichtwechsel, der uns die Gelegenheit gibt, uns selbst und unsere gewohnten Denkmuster aus einer neuen Perspektive zu betrachten.

Diese Rückkehr zu unserer gewohnten Wahrnehmungsumgebung ist von unschätzbarem Wert, da sie uns die Möglichkeit gibt, unsere eigenen Sichtweisen und Denkstrukturen kritisch zu hinterfragen. Indem wir die virtuelle Welt verlassen und in unsere Alltagsrealität zurückkehren, wird uns bewusst, wie stark unsere Wahrnehmung von unserem eigenen Kontext beeinflusst wird. Dieser Prozess eröffnet ein enormes Potenzial für Selbstreflexion und persönliches Wachstum.

Perspektivenwechsel Teambuilding Virtual Reality

Designmethoden in den Alltagsgedanken

Ein Blick in die Welt des Designs verdeutlicht die Allgegenwart des Perspektivenwechsels. Als Designer ist es unerlässlich, sich in die Position der Benutzer zu versetzen, um eine bestmögliche Benutzererfahrung zu schaffen. Dieser Ansatz ist nicht nur auf die Gestaltung von Produkten und Dienstleistungen beschränkt, sondern kann auf alle Bereiche unseres Lebens angewendet werden. Durch das Eintauchen in die Gedankenwelt anderer können wir empathischer werden und besser verstehen, wie unsere Entscheidungen und Handlungen auf andere wirken.

Bei unsererm Startup «Somebodyelse» wird der Perspektivenwechsel auf eine neue Ebene gehoben. Hier geht es nicht nur darum, sich in die Rolle anderer Menschen hineinzuversetzen, sondern auch in die Perspektive anderer Wesen und Organismen, die unsere Umwelt teilen. Diese erweiterte Form des Perspektivenwechsels schärft nicht nur unsere Wahrnehmung für die Vielfalt der Lebensformen auf unserem Planeten, sondern ermutigt uns auch, unsere eigenen Annahmen und Vorurteile zu hinterfragen.

Einfühlungsvermögen für unsere Welt

In einer Welt, die oft von eingeschränkten Blickwinkeln und festgefahrenen Denkstrukturen geprägt ist, bietet der Perspektivenwechsel eine erfrischende Möglichkeit zur (Selbst-) Reflexion und zum Erweitern unserer geistigen Horizonte. Virtual Reality und ähnliche Technologien eröffnen uns die Chance, diese Erfahrung auf eine neue Ebene zu heben und uns bewusst zu machen, wie vielfältig und wandelbar unsere Wahrnehmung sein kann. Indem wir uns in die Schuhe anderer begeben – sei es durch VR-Brillen oder durch bewusstes Einfühlen – können wir nicht nur empathischer werden, sondern auch unser eigenes Denken in Frage stellen und letztendlich zu einem umfassenderen Verständnis der Welt gelangen.